TOP
Rezepte

Wellness Ratatouille mit gegrilltem Gemüse und Pinienkernen

 

Rezept von WW Australia, leicht abgewandelt, VEGAN, CRUELTYFREE, wärmend

 

Portionen: 4 – 6

Punkte pro Portion: 2-4

Zutaten:

Zwiebel, gewürfelt
1

Aubergine, frisch, in ca. 2 cm. große Würfel geschnitten
2 große oder 3 kleine

Zucchini, gewürfelt
4-6, je nach Größe

Paprika, gewürfelt
2 bunte

Öl, Olive
1 EL

gehackte Tomaten, in der Dose
2 Dosen

Knoblauch, fein gehackt oder gepresst
nach Belieben (für mich kann es nie genug sein)

Tempeh, roh, in Würfel geschnitten
300g (das ist ein Sojaprodukt, bestehend aus fermentierten Sojabohnen, schmeckt nussig)

Balsamico Essig
1 TL

Basilikum, frisch oder getrocknet
nach Belieben

Saft einer Zitrone
ein Spritzer

Pinienkerne
2 EL

 

 

Zubereitung:

      1. Heize den Ofen auf 180C° vor. 

  1. Schneide das Gemüse in Würfel. Gib die Auberginenwürfel in eine mittlere Schüssel, füge einen Teelöffel Öl, sowie Salz und Pfeffer hinzu und vermenge anschließend alles. Gib die Mischung in eine Auflaufform oder auf ein Backblech. Ab in den Ofen damit!
  2. Nun gib in die gleiche Schüssel die Paprikawürfel, sowie die Zucchiniwürfel. Füge auch hier einen Teelöffel Öl, Salz und Pfeffer hinzu. Auch diese Würfel müssen in eine Auflaufform oder auf ein Backblech und ebenfalls anschließend in den Ofen. Backe das Gemüse für ca. 20-30 Minuten, je nach Ofen und Geschmack. Ich mag es leicht braun!
    Rühre zwischendurch die Mengen einmal um, damit das Gemüse gleichermaßen von allen Seiten gebacken wird!
  3. Schneide auch den Tempeh und die Zwiebel in Würfel. Bereite deinen Knoblauch vor.
    Brate anschließend die Zwiebeln mit etwas (oder viel) Knoblauch an. Füge anschließend die gehackten Tomaten und den Tempeh hinzu. Ggf. brauchst du auch einen Schuss Wasser. Bringe das ganze kurz zum Aufkochen, reduziere danach die Hitze und lasse es köcheln, bis das Gemüse fertig ist. Ggf. füge nun noch einmal etwas Knoblauch hinzu.
  4. Wenn das Gemüse fertig ist, hebe es der Tomatensoße hinzu. Füge anschließend Basilikum, Balsamico Essig und Gewürze hinzu. Abschmecken nicht vergessen!
    Zum Schluss dekoriere die Pfanne mit den Pinienkernen.
    Das Ratatouille schmeckt sowohl warm, als auch kalt!
    Für die Kids gibt es oftmals Nudeln oder Reis dazu und sie lieben es! 🙂

    Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

 

 

goodlifestories

«

»

💕 lasst mir gern einen Kommentar da 💕

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

follow me on @anna.amaraa